Hinweise

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) bietet das Kreditprogramm Hessen-Mikroliquidität im Rahmen einer Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) an.

Mit dem Förderprogramm Hessen-Mikroliquidität bietet die WIBank Überbrückungskredite zur kurzfristigen Abdeckung von Liquiditätsbedarfen für bestehende kleine Unternehmen und Selbständige an, die aufgrund der aktuellen Situation in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sind.

 

 

Wichtig:

 

Darlehen: 3.000 Euro – 35.000 Euro

 

Konditionen: 0,75 % p.a. (Festzinssatz)

 

Besicherung: keine

 

Rückzahlung: 7 Jahre bei 2 tilgungsfreien Anlaufjahren.

 

Sondertilgung: mind. 20 % des ursprünglichen Darlehensbetrages ohne Vorfälligkeitsentgelt

Antrag

auf Gewährung eines Mikrodarlehens aufgrund des Corona-Virus'

I. Angaben zum Antragsteller



Bankverbindung

II. Angaben zum Unternehmen


III. Angaben zum Vorhaben

IV. Angaben zur Finanzierung


De-minimis Beihilfen

Hiermit gebe ich folgende Erklärung über De-minimis-Beihilfen im Sinne der Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen ab. (Hinweise hier)

SEPA Mandat

Erteilung des SEPA-Mandats mit ggf. geänderter Bankverbindung

Anlagen

Upload ihrer Unterlagen

Inkenntnisnahme der Hinweise

Nachfolgend ist vom/von der Antragsteller/-in zu bestätigen...

Ich bestätige, dass

  • innerhalb der letzten 5 Jahre weder eine eidesstattliche Versicherung nach § 807 ZPO (früher „Offenbarungseid") abgegeben wurde noch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen stattgefunden haben, einschließlich Haftbefehl,
  • zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Vermögensauskunft nach § 802c ZPO (früher: eidesstattliche Versicherung)
  • erteilt wurde,
  • zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine unerledigten Negativmerkmale in der SCHUFA-Auskunft bestehen,
  • zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Unternehmensinsolvenz und/oder kein Privatinsolvenzverfahren besteht noch eingeleitet wurde.

Ich bestätige, dass obige Angaben richtig und vollständig sind. Ich verpflichte mich, der WIBank Hessen auf Anforderung die entsprechenden Nachweise vorzulegen.

 

Mir ist bekannt, dass die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen Auskünfte bei Versicherungen, Behörden und sonstigen Stellen, insbesondere Kreditinstituten, einholt, die sie zur Beurteilung dieses Antrages für erforderlich hält. Des Weiteren ist mir bekannt, dass die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen und ihre Kooperationspartner sich gegenseitig über diesen Antrag sowie über die hierzu eingereichten Unterlagen austauschen und die Daten weitergeben. Insofern entbinde ich alle vorstehend genannten Stellen von ihrer Verschwiegenheitspflicht. In diesem Rahmen befreie ich die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen zugleich vom Bankgeheimnis.

 

Die "Datenschutzhinweise für Kunden und Betroffene" der WIBank habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Mir ist bekannt, dass die nachstehend aufgeführten Angaben in diesem Antrag sowie ggf. in den Anlagen anzugebenden Tatsachen subventionserheblich im Sinne des § 264 des StGB sind und Subventionsbetrug nach dieser Vorschrift strafbar ist:

  • Angaben zum Antragsteller, Wirtschaftszweig, Art der gewerblichen Tätigkeit
  • Rechtsform und steuer- bzw. gesellschaftsrechtliche Verhältnisse, Beteiligungsverhältnisse
  • Vorförderung, Angaben zu anderen öffentlichen Finanzierungshilfen
  • Angaben zur beantragten Förderung/ dem beantragten Investitionsvorhaben, soweit sie als Tatsache bereits heute sicher feststehen
  • Investitionsort und Beginn des Vorhabens

Mir ist weiterhin § 4 des Subventionsgesetzes vom 29. Juli 1976 bekannt, wonach insbesondere Scheingeschäfte und Scheinhandlungen für die Bewilligung, Gewährung oder Rückforderung und Weitergewährung oder Belassen einer Subvention oder eines Subventionsvorteils unerheblich sind. Das bedeutet, dass für die Beurteilung der tatsächlich gewollte Sachverhalt maßgeblich ist.

 

Mir sind die nach § 3 des Subventionsgesetzes bestehenden Mitteilungsverpflichtungen bekannt; insbesondere werde ich jede Abweichung von den voranstehenden Angaben unverzüglich der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen mitteilen.

 

Ich versichere an Eides statt, dass eine Existenzbedrohung bzw. eine besondere wirtschaftliche Notlage vorliegt, die durch die Corona-Pandemie entstanden ist und ich meine Angaben in diesem Antrag wahrheitsgemäß und nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe.

Beurteilung durch den Kooperationspartner

Hier können die Sachbearbeiter*innen der jeweiligen Kooperationspartner den Antrag bestätigen oder ablehnen und Gründe nennen.